TEXTILE Werkstatt

Mit der TEXTILE Werkstatt schafft und implementiert die Stadt Schmallenberg einen festen Raum,

in dem sich Menschen generations- und milieuübergreifend mit textilem Material kreativ ausdrücken, sich begegnen, in Gemeinschaft handarbeiten, Gemeinschaftsprojekte umsetzen und langfristig „Die Textile — Festival für textile Kunst“ mitgestalten können.

 

Das Projekt vernetzt Geschichte, Handwerk und Kunst mit dem Schwerpunkt Textil über folgende drei Programmbereiche:

„Werkstatt in der Zentrale“ – Fester Raum für kreativ-handwerkliches Tun und künstlerischen Ausdruck in der „Meisenburg“ (Kutscherweg 1, 57392 Schmallenberg). In der Zentrale finden 2019 und 2020 acht Wochenendworkshops statt, die inhaltlich und organisatorisch im Team entwickelt werden. Darüber hinaus können Mitglieder*innen des Netzwerkes den Raum frei nutzen.

 

„Werkstatt VorOrt“ – Die TEXTILE VorOrt veranstaltet im Jahr 2020 sechs bis acht Workshops in Dörfern im Schmallenberger Sauerland. Mit den Beteiligten vor Ort wird ein Konzept für ein Gemeinschaftsprojekt für den Außenraum entwickelt, das mehrere Dörfer miteinander verbindet. Dorfgemeinschaften sind dazu eingeladen, Werke in Textil in ihrem eigenen Ort zu produzieren.


„Zeitzeugenprojekt“–   Die Stadt Schmallenberg und die ganze Region weisen eine lange Geschichte der Textilindustrie auf. Zeitzeugen erlauben einen detaillierten, lebendigen und persönlichen Blick auf diese Historie. Mit dem Projekt werden Menschen aus Schmallenberg porträtiert, die ihre Geschichte zum Thema „Textil und Arbeit“ gerne teilen möchten.

Christine Bargstedt (Projektleitung)

Nina Kownacki (CULTUREWRITING)

Yvonne Richter

Barbara Rickert

Roman Schauerte

Anne Möx

Stadt Schmallenberg,

Kulturbüro

November 2018 bis

August 2021

© 2020 Projektschneiderei