Mercatorkiste: Duisburg, mein Zuhause, meine Schule und ich

Mit Gerhard Mercator experimentieren und ausprobieren, Welten entdecken und erforschen, Pläne machen und gestalten 

Eine interaktive Vermittlungskiste für Duisburger OGATA-Schulen

Vor 500 Jahren lebte der Kartograph und Universalgelehrte Gerhard Mercator in Duisburg. Seine Welt der Karten und Globen bietet eine Vielzahl von Vermittlungsmöglichkeiten im Bereich der kulturellen Bildung, die wir perspektivisch im Nachbau des Historischen Mercatorhauses verankern wollen. Schon bevor der Grundstein des Mercatorhauses gelegt wird, wollen wir gemeinsam mit unseren Partner*innen einen ersten Vermittlungsbaustein anbieten und mit der Entwicklung einer Vermittlungskiste starten.

 

Angelehnt an die Vermittlungskisten im „Haus der Kleinen Forscher“ erarbeitet die Projektschneiderei in Kooperation mit Fachleuten für die Duisburger OGATA-Schulen ein mobiles Bildungsangebot für Viertklässler*innen, in dem diese sich kreativ und interaktiv dem Thema Vermessung nähern und gemeinsam mit Gerhard Mercator ihre eigene Umgebung und Lebenswirklichkeit erkunden. Vom technischen Vermessen des Schulhofs über die kreative Gestaltung einer eigenen (Welt-)karte bis hin zur spielerischen Erkundung Duisburgs auf dem Stadtplan: Die Mercatorkiste eröffnet viele spannende Möglichkeiten, sich und seine Welt zu entdecken. 

Im Sinne der kulturellen Bildung verbindet die Mercatorkiste das fachlich Fundierte mit dem Spielerischen. Bei der Arbeit mit der Kiste sind unterschiedliche Kompetenzen gefragt, jedes Kind kann auf seine Weise sein Wissen erweitern, Erfahrungen machen und eigene Welten erschaffen. Im Vordergrund stehen: Spaß, individuelles und kollektives Lernen und ein Erfolgserlebnis.

Petra Becker
Christine Bargstedt

 

Bürgerstiftung Duisburg gAG

seit Februar

2020

© 2020 Projektschneiderei